Stellungnahme zum Thema Kartenabgabe vom Stift Melk

2.305.523.jpgIn den letzten Wochen haben sich die Ereignisse zum Thema Kartenabgabe vom Stift Melk überschlagen. Vieles wurde gehört und gelesen! Medien haben berichtet und es gibt zahlreiche Vorwürfe, Gerüchte und Unterstellungen zu diesem Thema. Am Donnerstag gab es dann die Wende in dieser Causa und das Stift Melk kündigte an, dass sie die ausstehenden Beträge begleichen werden. Sie erhoben aber auch zahlreiche Vorwürfe wie zum Beispiel, dass ihnen von Stadt und Land immer zugesagt wurde, dass sie diese Abgabe nicht bezahlen müssen bzw. diese mit einer Förderung gegengerechnet wird. Laut der Aussendung des Stiftes gibt es dazu auch schriftliche Dokumente. Weiters hat das Land nicht nicht nur eine Prüfung der Gemeinde angeordnet, sondern auch mitgeteilt, dass man mit dem ganzen Fall eigentlich nichts zu tun hat.

Es geht der Melker SPÖ nicht darum, dass man Personen schlecht macht, sondern, dass es hier größtmögliche Transparenz und eine lückenlose Aufklärung gibt. In unserer Gemeinde muss es möglich sein, dass man eine andere Meinung und kritische Fragen zulässt! Derzeit gibt es viele offene Fragen und daher wird unser Vorsitzender STR Jürgen Eder nicht nur ein Gespräch mit unserem Bürgermeister haben, sondern auch Abt Georg Wilfinger zu einem Gespräch einladen.